hoheitsgewässer

Aktuelle Referenz:

Rom - Mehrere Monate nach Verhandlungen mit privaten Seenotrettern auf dem Mittelmeer hat die deutsche Organisation Sea Watch einen umstrittenen Verhaltenskodex unterschrieben. Damit will die italienische Regierung die Einsätze auf eine neue Grundlage stellen. Sechs von acht Organisationen haben bisher zugestimmt. Der Kodex sieht unter anderem vor, dass die Organisationen Polizisten auf Anfrage mit an Bord lassen und libysche Hoheitsgewässer meiden. Als besonders viele gerettete Migranten in Italien ankamen, wurde den Hilfsorganisationen vorgeworfen, illegale Migration zu fördern.

Gesamtindex der Referenzen: 27

hoheitsgewässer 14 Oct, 2017 pie chart

Media Die Anzahl der Referenzen
faz 5
focus 5
ard 1
spiegel 2
stern 1
dw 4
handelsblatt 3
nachrichten_de 2
welt 4