todesopfer

Aktuelle Referenz:

Santiago - Ein starkes Erdbeben der Stärke 6,7 hat am späten Samstagabend die Küste Chiles erschüttert. Das Zentrum des Bebens lag nach Berechnungen der US-Erdbebenwarte in der Nähe von Coquimbo in einer Tiefe von 53 Kilometern. Die chilenische Erdbebenwarte bestätigte zwei Todesopfer. Lokale Medien berichteten, die Menschen seien an Herzinfarkten in Folge des Erdbebens gestorben. Nach dem Beben war zunächst der Tsunami-Alarm ausgelöst worden, kurz darauf gab das Büro für nationale Notfälle des Innenministeriums jedoch Entwarnung.

Gesamtindex der Referenzen: 2013

todesopfer 19 Jan, 2019 pie chart

Media Die Anzahl der Referenzen
faz 108
focus 208
sdz 10
ard 207
taz 57
spiegel 149
stern 442
dw 179
handelsblatt 230
bz 56
bild 16
zeit 51
nachrichten_de 176
welt 123
ftd 1

Weitere Nachrichten